Catherine SICA

Transformational Expressionism

SICA Art: „Everything is in Everything – Everything is One.“

Catherine Sica, a restorer trained at recognized academies in Germany and abroad, developed her own style at an early stage through knowledge of various materials and their coordinated reactions. Collectors from all over the world appreciate Sica’s exploration of unusual techniques, her application of different metals into a three-dimensional, illusionistic space, which results from her unique technique of layering paint and material.

 

Sica’s inexhaustible creativity, as well as experience with a wide variety of materials, creates not only paintings but also extraordinary pieces of jewelry, mirror and frame objects, as well as stove designs with her unmistakable signature.

SICA Art: „Alles ist in Allem – Alles ist Eins.“

Die an anerkannten Akademien im In- und Ausland ausgebildete Restauratorin Catherine Sica entwickelte durch Kenntnisse verschiedener Materialien und deren aufeinander abgestimmten Reaktionen schon recht zeitig ihren eigenen Stil. Sammler aus aller Welt schätzen Sica‘s Auseinandersetzung mit außergewöhnlichen Techniken, ihren Umgang mit verschiedenen Metallen und der daraus resultierenden dreidimensionalen, illusionistischen Räumlichkeit, die sich aus der Art des sich aufschichtenden Farb- und Materialauftrages ergibt.

Durch Sicas unerschöpfliche Kreativität, sowie die Erfahrung mit den unterschiedlichsten Materialien, entstehen neben den Gemälden auch außergewöhnliche Schmuckstücke, Spiegel- und Rahmenobjekte, sowie Kaminofenkreationen mit ihrer unverkennbaren Handschrift.

Project MiCat by SICA: „Transformation of Reality“

Considering herself a world citizen, Sica also likes to collaborate with colleagues from other art styles. Together with photographer Mike Lindtner, she developed the project www.micat.eu, in which Sica explores the endangered beauty of our planet as part of the “Transformation of Reality.

In this essentialist movement of thought, Sica builds a bridge to the awareness of the all-encompassing, the „Everything is in Everything – Everything is One.“ – understanding. A creed that is reflected in all of her works.

Project MiCat by SICA: „Transformation of Reality“

Als Kosmopolitin arbeitet Sica auch gerne mit Kollegen aus anderen Kunstrichtungen zusammen. So entwickelte sie gemeinsam mit dem Fotografen Mike Lindtner das Projekt www.micat.eu, in dem sich Sica im Rahmen der „Transformation of Reality“ mit der bedrohten Schönheit unseres Planeten auseinandersetzt.

In dieser essentialistischen Denkbewegung vollzieht Sica einen Brückenschlag zum Bewusstsein des Allumfassenden, der „Alles ist in Allem – Alles ist Eins.“- Erkenntnis. Ein Credo, das sich in all ihren Werken widerspiegelt.

EXHIBITIONS from 2020:

  • Savoy-Ritz Carlton Gallery- Bratislava 2020
  • Landesgalerie Eisenstadt- 2020
  • Kunsthaus Rust- 2020
  • Florenz, Merlino Gallery- 2019
  • London- Royal Opera Gallery- Gruppenausstellung -2019
  • Golfclub -Fontana- Oberwaltersdorf-2019
  • New York- Stricoff Fine Art Gallery- Artboxproject- Gruppenausstellung- 2019
  • Art Innsbruck- Galerie Mainardi- 2018
  • Wien, Galerie Immobilien-2017
  • Wien, Wienwert Aktiengesellschaft- 2014
  • Kunsthaus Rust- Österreich -2013
  • Atelier Knikker, Zwolle, Niederlande -2012
  • Amsterdam, The College Hotel -2010
  • Kunsthaus Rust -2009
  • Schlossgalerie Seibersdorf 2006
  • Schloss Seibersdorf- Schloss Galerie -2004
  • Stiftmuseum Klosterneuburg- 2002
  • Volksbank Klosterneuburg- 2001
  • Stadtmuseum Klosterneuburg- 1998
  • Casino Baden -2000

BIOGRAPHY

Catherine SICA, born 1963 in Freiburg im Breisgau/Germany, lives and works in the idyllic town Rust in Burgenland, Austria. She showed a passion and skill for drawing and painting from an early age and demonstrated exceptional artistic talent painting in a naturalistic way throughout her childhood and adolescence. As a professional restorer, formally trained at the Goering Institute in Munich and the Goering Academy in Stuttgart with specialty in restauration of fine art, her personal artwork has been influenced by a rich variety of art forms she encountered throughout the years in her restoration commissions.

She intensively researched the technique of the old masters and experimented herself with a vast variety of old and new techniques, textures and objects. In the process her style evolved through various stages from figurative painting more and more into soft abstract painting, while challenging ideas to the edge of possibilities to find fresh perspectives.

Pulsed to share her emotions and perception of the world and the universe in an expressionistic form she developed her own interpretation of Expressionism and claims “Transformational Expressionism” as the signature style for her art. While seeking to find a visual equivalent to today ́s spirit of time she desires to arouse in the viewer deep inner emotions and transform him into the higher world of reality outside of his walls. Her objective is to capture a unique emotional and energetic moment in her art work which will transform someone forever while introducing different themes in her work.

SICA’s distinctive style, rooting in her deep connection with nature and the universal forces, encouraged her to experiment and develop a special technique for incorporating different kind of stones on canvas. In many of her paintings these unique star fragments from the universe and cosmic relics, holding the secrets of earth’s development, are intended to serve as a stimulating energy source while installing in the viewer a greater sense of harmony by strengthening the aura of body and mind.  SICA Art invites the viewer to perceive that we are only guests on this planet, and that we need the planet for survival, not vice versa. Her work is intended to relate the message that all is synergy and coherence and that all live needs to be treated with equal respect.

 

TRANSFORMATIONAL EXPRESSIONISM BY SICA

Expressionism is a modernistic movement and artistic style in which the artist seeks to depict not objective reality but rather the subjective emotions and responses that objects and events seeking to arouse within a person to arouse extreme emotions in the viewer.

SICA challenges ideas and inspirations to the edge of possibilities to find fresh perspectives.

She envisions emotions as ever evolving and transforming into higher consciousness and in the process redefines and interprets the original expressionistic movement and identifies Transformational Expressionism as her personal style. Her view and artistic style are reflected in different themes, such as ‘Connected’ – ‘Meditation’ – ‘Trinity of Matter’, and the application of new techniques as well as incorporating different objects, such as stones, rare metals and art photography.

BIOGRAFIE

Catherine SICA, geboren 1963 in Freiburg im Breisgau, lebt und arbeitet in der idyllischen Stadt Rust im Burgenland. Sie zeigte schon in jungen Jahren eine Leidenschaft und Fähigkeit zum Zeichnen und Malen und demonstrierte während ihrer Kindheit und Jugend auf naturalistische Weise außergewöhnliche künstlerische Talente.

Als professionelle Restauratorin, ausgebildet am Göring-Institut in München und der Akademie in Stuttgart mit Schwerpunkt Gemälderestaurierung, wurde ihre Kunst von der Vielfalt der unterschiedlichen Stilrichtungen beeinflusst, die sie im Laufe der Jahre in ihren Restaurierungsaufträgen kennengelernt hat. Sie erforschte intensiv die Technik der alten Meister und experimentierte mit einer Vielzahl alter und neuer Techniken, Texturen und Objekte. Dabei entwickelte sich ihr Stil in verschiedenen Phasen von der figurativen Malerei immer mehr zur weichen, abstrakten Malerei, während sie Ideen an den Rand der Möglichkeiten stellte, um neue Perspektiven zu finden.

Sie war inspiriert, ihre Emotionen und ihre Wahrnehmung der Welt und des Universums in expressionistischer Form zu teilen. Sie entwickelte im Laufe der Zeit ihre eigene Interpretation des Expressionismus und definierte „Transformativer Expressionismus“ als den charakteristischen Stil ihrer Kunst. Auf der Suche nach einer visuellen Äquivalenz zum heutigen Zeitgeist möchte sie beim Betrachter tiefe innere Emotionen wecken und ihn in die höhere Welt der Realität außerhalb seiner Mauern führen. Ihr Ziel ist es, einen einzigartigen emotionalen und energetischen Moment in ihrem Kunstwerk festzuhalten, der jemanden für immer verändert, während sie gleichzeitig verschiedene Themen in ihre Arbeit einbezieht.

Der unverwechselbare Stil von SICA, der in ihrer tiefen Verbindung mit der Natur und den universellen Kräften schon immer verwurzelt war, ermutigte sie zu experimentieren und eine spezielle Technik zu entwickeln, und dadurch verschiedene Arten von Steinen auf Leinwand zu integrieren. In vielen ihrer Gemälde sollen diese einzigartigen Sternfragmente aus dem Universum und kosmische Relikte, die die Geheimnisse der Erdentwicklung enthalten, als stimulierende Energiequelle dienen und dem Betrachter ein größeres Gefühl der Harmonie vermitteln, indem sie die Aura von Körper und Geist stärken. SICA Art lädt den Betrachter ein, zu erkennen, dass wir nur Gäste auf diesem Planeten sind und dass wir den Planeten zum Überleben brauchen, nicht umgekehrt. Ihre Arbeit soll die Botschaft vermitteln, dass alles Synergie und kohärent ist und alles Leben mit gleichem Respekt behandelt werden muss.

TRANSFORMATIVER EXPRESSIONISMUS VON SICA

Der Expressionismus ist eine modernistische Bewegung und ein künstlerischer Stil, in dem der Künstler versucht, nicht die objektive Realität darzustellen, sondern die subjektiven Emotionen und Reaktionen, die Objekte und Ereignisse innerhalb einer Person hervorrufen wollen, um beim Betrachter extreme Emotionen zu wecken.SICA fordert Ideen und Inspirationen an den Rand der Möglichkeiten heraus, um neue Perspektiven zu finden. Sie stellt Emotionen dar, die sich ständig weiterentwickeln und in ein höheres Bewusstsein verwandeln, definiert und interpretiert dabei die ursprüngliche, expressionistische Bewegung neu und identifiziert den transformativen Expressionismus als ihren persönlichen Duktus.

Ihre Sichtweise und ihr künstlerischer Stil  spiegeln sich in verschiedenen Themen wider, wie „Verbunden“ – „Meditation“ – „Trinität der Materie“ – und der Anwendung neuer Techniken, sowie der Einbeziehung verschiedener Objekte wie Edelsteine, seltene Metalle und Kunstfotografie.